Friedensrichter
Der Friedensrichter amtet sowohl im Zivil- wie auch im Strafwesen und zwar als urteilender Richter und als Sühnerichter. Die Stellvertretung übernimmt der Gemeindepräsident.

Zuständigkeit des Friedensrichters

Der Friedensrichter amtet sowohl im Zivil- wie auch im Strafwesen und zwar als urteilender Richter und als Sühnerichter.


I. Zivilsachen (ab 2011 inkl. Arbeitsrecht)

Als urteilender Richter, wenn beide Parteien in der Gemeinde wohnen und wenn der Streitwert CHF 2'000 nicht übersteigt.

Als Sühnerichter, wenn beide Parteien in der Gemeinde wohnen und ein Schlichtungsverfahren notwendig ist.

Bis CHF 5'000 kann der Friedensrichter einen Urteilsvorschlag unterbreiten.

Schlichtungsbegehren können mit einem persönlichen Schreiben oder dem offiziellen Formular Schlichtungsgesuch beim Friedensrichter gestellt werden.

Bei arbeitsrechtlichen Streitigkeiten findet das Formular Schlichtungsgesuch Arbeitsrecht Anwendung.


II. Strafsachen

Als urteilender Richter, wenn es um eine Bussen-Verfügung wegen der Übertretung eines Gemeindereglementes geht (z.B. Ortspolizeireglement, Meldepflicht Einwohnerkontrolle, Feuerwehrreglement).

Erläuterungen, Tipps und Hinweise findet man in der Broschüre "Mein gutes Recht", herausgegeben vom Verband Schweizerischer Friedensrichter und Vermittler. 



Daniel Friedli
Waldstrasse 2
4564 Obergerlafingen
032 675 49 75